Die Website ist von der kanadischenRegierung unabhängig. Es besteht die Möglichkeit, die Formalitäten ohne Mehrkosten auf der offiziellen Website abzuwickeln.

Visum eTA: Antragsformular für die Reisegenehmigung für Kanada

Wenn Sie ohne Visum nach Kanada reisen möchten, haben Sie die Möglichkeit, stattdessen die elektronische Reisegenehmigung eTA zu beantragen. Hier erhalten Sie alle Informationen darüber, wie man einen solchen Antrag stellt.

Früher war es zwingend notwendig, für jede Reise nach Kanada ein Visum zu beantragen. Inzwischen können Touristen unter bestimmten Voraussetzungen in dieses Land reisen, ohne zuvor die aufwendige Prozedur eines Visumantrags abwickeln zu müssen. Ganz ohne Genehmigung kann man jedoch den kanadischen Boden trotzdem nicht betreten. Eine Alternative zum herkömmlichen Visum ist das relativ neue eTA-System, mit welchem Reisende unter bestimmten Voraussetzungen nach Kanada einreisen dürfen. Diese Genehmigung muss jedoch zwingend bereits bei Antritt der Flugreise vorliegen. In der Folge erfahren Sie mehr über diese neue Art des Visums sowie die Vorteile, die es bietet.  

  1. Der Preis bzw. die Gebühren für eine eTA-Genehmigung für Kanada
  2. So erfährt man den Status seines eTA-Antrags für Kanada
  3. Wie lange muss man warten, bis man die eTA für Kanada erhält?
  4. Wie lange ist die eTA-Genehmigung für Kanada gültig?
  5. Wie soll man bei der Verweigerung einer eTA-Genehmigung vorgehen?
  6. So modifizieren Sie Ihre eTA-Genehmigung für Kanada

Was ist eTA?

Die Abkürzung eTA steht für den englischen Begriff electronic Travel Authorization (elektronische Reisegenehmigung). Es handelt sich dabei um ein System, das die kanadischen Behörden eingeführt haben, um einer bestimmten Gruppe von Reisenden die Formalitäten für die Kanadareise zu erleichtern. Das System orientiert sich am amerikanischen Pendant ESTA, das bereits etwas länger besteht und sich bewährt hat.

Was ist eTA nun aber genau? Für einen Visumantrag muss man ein Dossier in Papierform bei einer kanadischen Botschaft oder einem kanadischen Konsulat ausfüllen. Die Formalitäten sind aufwendig und dauern relativ lange, da man zahlreiche Dokumente und Bescheinigungen benötigt. Das eTA-System funktioniert ausschließlich online und erfordert einen Zeitaufwand von nur wenigen Minuten.

Man füllt ein unkompliziertes Antragsformular für die Reisegenehmigung aus, dieses wird anschließend an die kanadischen Einwanderungsbehörden übermittelt, und die Antwort geht innerhalb weniger Stunden (manchmal bereits nach wenigen Minuten) per E-Mail ein. Das einzige Dokument, das man für den Antrag benötigt, ist ein biometrischer oder elektronischer Reisepass.

 

Wer kann die visumfreie Einreise eTA nutzen?

Um einen solchen Onlineantrag für eine Reisegenehmigung stellen zu können, muss man in einem der Mitgliedsländer des Systems leben (zu denen Deutschland gehört), und der geplante Aufenthalt darf eine Dauer von 90 Tagen nicht überschreiten. Für längere Reisen ist ein klassisches Visum notwendig.

Die eTA ist ausschließlich für Flugreisen nach Kanada notwendig. Dies betrifft jedoch auch Transitaufenthalte auf kanadischem Boden, deren Ziel ein anderes Land ist.

Sobald der Antrag bearbeitet wurde, erhält der Antragsteller einen Bescheid per E-Mail, ob er berechtigt ist oder nicht, nach Kanada zu reisen. Die Genehmigung ist 5 Jahre gültig, sofern sich in dieser Zeit keine Angabe verändert.

 

Vorteile von eTA gegenüber einem Visum

Die Genehmigung eTA weist gegenüber einem Visum zahlreiche Vorteile auf.

  • Vereinfachte Vorgehensweise
  • Schnelle Antwort
  • Gültigkeitsfrist 5 Jahre
  • Elektronische Verknüpfung der Genehmigung mit dem Reisepass
  • Geringere Gebühren
  • Kann von zu Hause aus beantragt werden

Wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen für das eTA-System erfüllen, raten wir Ihnen, von diesem vereinfachten System zu profitieren und das Antragsformular in deutscher Sprache auszufüllen, das Sie hier vorfinden.

 

Welche Angaben sind für den eTA-Antrag notwendig?

Der Onlineantrag für eTA wird gestellt, indem man im Internet ein unkompliziertes Formular ausfüllt. Dafür müssen Sie zunächst Ihre persönlichen Daten eingeben, damit Ihre Identität überprüft werden kann. Dazu gehört neben der Angabe von Namen, Anschrift und Geburtsdatum insbesondere die Nummer Ihres elektronischen oder biometrischen (gültigen!) Reisepasses.

Anschließend beantworten Sie einige Fragen, auf deren Grundlage die kanadischen Behörden dann entscheiden, ob Sie kanadisches Hoheitsgebiet betreten dürfen oder nicht. Selbstverständlich ist bei der Beantwortung dieser Fragen Ehrlichkeit das oberste Gebot.

Sobald Sie die Gebühren für die Reisegenehmigung begleichen, wird der Antrag abgesendet und zur Bearbeitung an die kanadischen Einwanderungsbehörden übermittelt.

 

Wo findet man das Antragsformular eTA?

Es gibt Antragsformulare für eTA in allen Sprachen. Auf dieser Website können Sie den Antrag direkt in Ihrer Muttersprache stellen. Wenn beim Ausfüllen des Formulars oder bei der Beantworten der Fragen Probleme auftreten und Sie weitere Erklärungen benötigen, finden Sie auf unserer Website umfangreiche Informationen, damit Sie den Antrag rasch absenden können.

Nehmen Sie sich für die Abwicklung der Formalitäten ein paar Minuten Zeit, sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden, und halten Sie Ihren Reisepass bereit. Lesen Sie die Fragen im Formular genau durch, damit Sie die richtigen Antworten geben. Vor dem Absenden des Antrags sollten Sie alle Angaben nochmals überprüfen und sicherstellen, dass Sie die richtige E-Mail-Adresse eingetragen haben. An diese Adresse wird der Bescheid auf den eTA-Antrag innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden geschickt.

Beachten Sie, dass diese Website in keiner Weise den für die Bearbeitung der eTA-Anträge zuständigen kanadischen Behörden untersteht und daher bei Streitfällen oder bei Ablehnung des Antrags nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann.

 

Welche Reisenden können eine eTA für die Kanadareise beantragen?

eTA ist zwar eine Aufenthaltsgenehmigung, die einem herkömmlichen Visum ähnelt, sich jedoch durch das einfache und schnelle Verfahren davon abhebt. Die kanadische Regierung hat dieses System vor einigen Jahren eingerichtet, um die Grenzkontrollen auf den Flughäfen zu beschleunigen. Gleichzeitig vereinfacht dies bestimmten Ausländern die Formalitäten für eine Reise in das Land mit den vielen Naturschönheiten und Kulturschätzen. Die eTA-Genehmigung ist zwar inzwischen sehr verbreitet, sie richtet sich jedoch nur an eine bestimmte Gruppe von Reisenden. Diese müssen spezifische Kriterien erfüllen, die wir Ihnen in der Folge näher erläutern.

Zunächst muss jeder Reisende, der mit einer eTA-Genehmigung nach Kanada reisen möchte, dauerhaft in einem der Mitgliedsländer des Systems leben. Aus nachvollziehbaren politischen Gründen und um Attentate zu vermeiden, hat Kanada die Länder genau ausgewählt, mit denen es eine Vereinbarung über dieses System geschlossen hat. Es handelt sich dabei um Länder, deren Gesetzgebung und Wertmaßstäbe im Wesentlichen denen des eigenen Landes entsprechen. Damit man einen eTA-Antrag stellen kann, muss man demzufolge einen Reisepass besitzen, der in einem dieser Länder ausgestellt wurde. Wie die meisten europäischen Länder gehört Deutschland zu diesem Kreis.

Die Art des Reisepasses ist ein weiteres Kriterium dafür, ob man eine eTA-Genehmigung für Kanada beantragen kann oder nicht. Ausschließlich biometrische oder elektronische Reisepässe können mit der eTA-Genehmigung des Antragstellers verknüpft werden. Die meisten gültigen Reisepässe entsprechen heutzutage diesem Typ, dennoch gibt es noch ältere Pässe, die keine elektronische Abwicklung ermöglichen. Sollten Sie einen solchen Pass besitzen, müssen Sie diesen zunächst erneuern lassen. Es versteht sich von selbst, dass der Reisepass nicht nur zum Zeitpunkt der Antragstellung, sondern bis zum Ende der Reise gültig sein muss.

Darüber hinaus gilt eTA nicht für alle Arten von Aufenthalt in Kanada. Eine solche Reisegenehmigung kann nur für Reisen verwendet werden, die nicht länger als 90 Tage (also 3 Monate) dauern. Für längere Aufenthalte benötigt man ein spezifisches Visum. Auch der Grund der Reise spielt bei der Erteilung einer eTA eine Rolle: Sie kann nur für Urlaubs- oder Geschäftsreisen bzw. für Aufenthalte bei Nahestehenden beantragt werden.

Wenn Sie alle diese Voraussetzungen erfüllen, ist die Beantragung einer eTA eine gute Möglichkeit, ohne Visumantrag nach Kanada zu reisen. Sie sparen Zeit bei der Reisevorbereitung und erhalten schnell eine Aufenthaltsgenehmigung. Es sei darauf hingewiesen, dass auch minderjährige Kinder für die Reise nach Kanada eine eTA benötigen.

 

Wenn man die eTA online auf unserer Website beantragt, bietet dies folgende Vorteile

Wenn Sie im Internet Informationen über die Reisegenehmigung eTA für Kanada suchen, werden Sie feststellen, dass es einige Websites gibt, die das offizielle Antragsformular anbieten. Wir hoffen, uns durch das hochwertige Niveau der stichhaltigen Informationen und Hilfsmittel, die Sie hier finden, von anderen Websites abzuheben.

Sie gelangen auf dieser Website auf ein Onlineformular für den eTA-Antrag, das ganz in deutscher Sprache verfasst ist. Auf diese Weise verstehen Sie die Fragen im Formular besser und können die richtigen Antworten geben. Wenn Deutsch Ihnen nicht hundertprozentig geläufig ist, finden Sie hier auch die Versionen in anderen Sprachen.

Es ist uns wichtig, dass Reisende bei den Formalitäten von Anfang bis Ende unterstützt werden und somit ihre Kanadareise optimal vorbereiten können. Insofern gibt es zu allen wichtigen Punkten in diesem Zusammenhang umfassende Artikel mit Erläuterungen, die man vor einer Reise in dieses Land kennen sollte.

Sie erfahren beispielsweise detailliert, wie man den Onlineantrag genau stellt, und Sie erhalten Informationen zu allen Angaben, die im Formular eingetragen werden müssen. Manche Fragen mögen auf den ersten Blick komplex erscheinen, doch auch in diesen Fällen geben wir Ihnen Anhaltspunkte dazu, wie diese zu verstehen und zu beantworten sind.

Darüber hinaus finden Sie ausführliche Hinweise zu anderen Aspekten der eTA-Genehmigung: die Bearbeitungsdauer des Antrags, die Gültigkeitsfrist, die Vorgehensweise, wenn man die Genehmigung für mehrere Reisen nutzen möchte. Wir gehen auf Punkte wie Transfers und Zwischenstopps ein, für die man ebenfalls eine solche Genehmigung benötigt, inklusive der Vorgehensweise und der spezifischen Voraussetzungen in diesem Fall.

Wenn Sie mehrere Reisen mit der eTA unternehmen möchten, erfahren Sie mehr darüber, dass man die persönlichen Daten überprüfen muss und wie man diese gegebenenfalls modifiziert, sollten sich Veränderungen ergeben haben. Unter bestimmten Voraussetzungen ist dies möglich, sodass Sie nicht zwangsläufig das Prozedere von vorne beginnen müssen.

Selbstverständlich erfahren Sie auch mehr über die Höhe der Gebühren, die für die Bearbeitung Ihres Dossiers anfallen, und über die Zahlungsmittel, mit denen Sie diese begleichen können.

 

Unterstützung und Ratschläge für eine sorglose Reise nach Kanada

Die vorliegende Website wurde konzipiert, um Personen die Vorbereitung einer Reise nach Kanada im Rahmen des eTA-Systems so einfach wie möglich zu gestalten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Informationen, Hinweise und Tipps, die wir für Sie zusammengestellt haben, zu lesen, dann stehen die Chancen gut, dass Ihr eTA-Antrag von den kanadischen Behörden genehmigt wird. Im Vergleich zu einem Visumantrag sparen Sie dabei erheblich viel Zeit.

Sie erfahren, welches die Hauptgründe dafür sind, dass ein solcher Antrag abgelehnt wird. Sollten Sie die eTA-Genehmigung aus einem bestimmten Grund nicht erhalten, dann können Sie gegebenenfalls den Antrag erneut stellen oder ein Visum beantragen.

Sie fühlen sich nun bereit, die Vorbereitungen für die Kanadareise in Angriff zu nehmen? Dann verlieren Sie keine Zeit, sondern beantragen Sie noch heute online die Reisegenehmigung mit dem Formular, das Sie hier vorfinden. Zögern Sie nicht, bei Fragen im Zusammenhang mit der Abwicklung dieser Formalität die umfassenden Informationen auf dieser Website zu konsultieren. Wir wünschen Ihnen schon heute eine gute Reise!

 

Wie erneuert oder ändert man eine eTA-Genehmigung?

Wie bereits erwähnt, muss eine eTA-Genehmigung in einem Zeitraum von 5 Jahren nach der Erteilung für weitere Reisen nicht zwangsläufig erneuert werden, da sie während dieser Zeit automatisch mit Ihrer Reisepassnummer verknüpft ist. Vielleicht fragen Sie sich, ob die Reisegenehmigung nach Ablauf dieser 5 Jahre dann automatisch erneuert wird. Das ist jedoch nicht der Fall. Nach Ablauf der Gültigkeit wird die eTA schlicht und einfach gelöscht.

Um eine eTA zu erneuern, müssen Sie also das Prozedere von vorne beginnen und einen neuen Onlineantrag stellen, indem Sie das Formular in deutscher Sprache wiederum komplett ausfüllen. Logischerweise fallen dafür abermals Bearbeitungsgebühren an. Die Tatsache, dass jemand in der Vergangenheit diese Genehmigung erhalten hat, ist keine Garantie dafür, dass auch ein Folgeantrag systematisch genehmigt wird. Wenn sich die persönlichen Umstände des Antragstellers oder die Vorschriften für die Einreise auf kanadisches Hoheitsgebiet verändert haben, kann es durchaus zu einer Ablehnung kommen. Es ist daher ratsam, ausreichend Zeit vor der Reise für den Antrag einzuplanen.

Wenn Ihre eTA zwar noch gültig ist, sich jedoch wichtige Angaben (z. B. die Reisepassnummer, der Familienname, die Anschrift) geändert haben, müssen diese Informationen modifiziert werden, damit die eTA von den Behörden anerkannt wird. Leider kann man die meisten Informationen bei einer einmal erteilten Genehmigung nicht nachträglich ändern. Lediglich Daten wie die E-Mail-Adresse können nach der Erteilung modifiziert werden. In den anderen Fällen muss man das Prozedere ebenfalls von vorne beginnen und einen neuen eTA-Antrag stellen, für den wiederum Bearbeitungsgebühren zu zahlen sind.

Die neue eTA-Genehmigung ist ab dem Zeitpunkt ihrer Erteilung wieder 5 Jahre gültig.

 

Wann sollte man den eTA-Antrag am besten online stellen?

Wir gehen nun darauf ein, welche Frist man einplanen sollte, um die elektronische Reisegenehmigung eTA für Kanada zu beantragen. Sie haben bereits gelesen, dass die Antwort der kanadischen Behörden nach dem Absenden des Onlineformulars innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden per E-Mail eingeht. In den meisten Fällen dauert es jedoch nicht einmal so lange, bis Sie den Bescheid erhalten. Insofern mag es verlockend erscheinen, den eTA-Antrag erst im letzten Moment online zu stellen, um die 5-jährige Gültigkeitsfrist der Genehmigung voll ausnutzen zu können.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Reise nach Kanada etwas früher vorzubereiten und den Antrag bereits einige Wochen vor der geplanten Abreise zu stellen. Warum? Stellen Sie sich vor, dass der Antrag abgelehnt wird. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten. Wenn ein Fehler beim Ausfüllen des Formulars zur Ablehnung des Antrags geführt hat, können Sie den Antrag ein zweites Mal stellen, müssen zuvor jedoch eine Frist von 10 Tagen verstreichen lassen. Wenn die Ablehnung auf einem anderen Grund beruht, ist es nutzlos, nochmals ein Formular für den eTA-Antrag auszufüllen, da dieser wiederum abgelehnt werden würde. Wenn Sie in diesem Fall die Reisepläne nach Kanada aufrechterhalten möchten, können Sie ein klassisches Visum beantragen. Doch dieser Vorgang nimmt einige Zeit in Anspruch.

Stellen Sie daher den eTA-Antrag nicht zu früh, um die Nutzungsdauer der Genehmigung optimal ausnutzen zu können, aber auch nicht zu spät, damit Sie im Falle einer Ablehnung noch die Möglichkeit haben, die Reisegenehmigung ein weiteres Mal zu beantragen oder einen Visumantrag zu stellen.

Sie können noch heute den eTA-Antrag online stellen. Verlieren Sie keine Zeit!

 

Wie erhält man ein klassisches Visum für Kanada?

Wenn Sie nicht die Voraussetzungen erfüllen, um das eTA-System für eine Reise nach Kanada nutzen zu können, oder wenn ein Antrag für diese Genehmigung abgelehnt wurde, können Sie alternativ ein Visum beantragen.

Ein solcher Visumantrag kann zwar online ausgefüllt werden, das Dossier muss jedoch in Papierform eingereicht werden und die Bearbeitung dauert daher länger als bei einem eTA-Antrag. Nehmen Sie die Formalitäten also rechtzeitig in Angriff, damit die Abreise nicht gefährdet ist.

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass die kanadischen Behörden auch den Visumantrag ablehnen. In diesem Fall, haben Sie leider keine Möglichkeit, die Reise in dieses Land anzutreten.

 

Welche Art von Reise kann man mit einer eTA-Genehmigung für Kanada unternehmen?

Wie oben erwähnt ist die elektronische Reisegenehmigung eTA ein praktisches Mittel, wenn man nach Kanada reisen möchte, da sie dem Antragsteller die langwierigen und komplexen Formalitäten eines Visumantrags erspart. Doch aufgepasst! Eine solche vereinfachte Genehmigung gilt nicht für alle Reisezwecke.

Das eTA-System für Kanada wurde eingeführt, um Touristen die Einreise in dieses Land zu erleichtern. Im Rahmen dieses Systems sind daher nur folgende Reisen zulässig:

  • Klassische Urlaubsreisen: Sie möchten nach Kanada reisen, um die unberührte Natur und die herrliche Landschaft dieses Landes oder die vielfältigen Kulturschätze Montreals zu entdecken? In diesem Fall ist das eTA-System für Sie richtig. Dies ist nämlich genau der eigentliche Zweck, für den das System für eine visumfreie Einreise entwickelt wurde.
  • Besuche bei Nahestehenden: Sie haben Familienangehörige oder Freunde, die in Kanada leben und möchten diese besuchen? Auch in diesem Fall reicht eine unkomplizierte eTA-Genehmigung für die Einreise aus. Selbstverständlich müssen Sie die Verbindung zur Person, die Sie besuchen möchten, nicht nachweisen.
  • Geschäftsreisen: Sie sind nicht bei einem kanadischen Unternehmen angestellt, müssen aber aus geschäftlichen Gründen nach Kanada reisen? Dann haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, eine eTA-Genehmigung zu beantragen.
  • Transitaufenthalte oder Zwischenstopps in Kanada: Dies sind weniger bekannte Gründe für die Nutzung einer eTA-Genehmigung. Wenn Sie nicht nach Kanada direkt, sondern in ein Drittland reisen, der Flug jedoch einen Transit oder Zwischenstopp auf einem kanadischen Flughafen beinhaltet, müssen Sie zwingend im Besitz einer gültigen Aufenthaltsgenehmigung für Kanada sein, genauso, als ob Sie das Land selbst besuchen würden. Dies gilt sogar dann, wenn Sie das Flugzeug gar nicht verlassen.

Das eTA-System, das im Grunde genommen Touristen die Reise nach Kanada vereinfachen soll, kann also auch in anderen Situationen nützlich sein. Allerdings sind folgende Reisen und Aufenthalte damit NICHT möglich:

  • In Kanada arbeiten: Wenn Sie nach Kanada reisen, um dort zu arbeiten – egal ob Sie bereits einen Arbeitsvertrag abgeschlossen haben oder nicht –, dann können Sie das eTA-System nicht nutzen. Dies gilt auch, wenn Sie weniger als 90 Tage arbeiten möchten. In diesem Fall müssen Sie ein spezifisches Arbeitsvisum beantragen.
  • In Kanada studieren: Wenn Sie nach Kanada reisen möchten, um dort zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren, reicht es ebenfalls nicht aus, nur eine eTA-Genehmigung zu beantragen. Dafür benötigen Sie ein spezifisches Visum.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass eTA nicht beantragt werden kann, um in Kanada zu arbeiten oder zu studieren, dass diese Genehmigung aber in den anderen Fällen genutzt werden kann. Allerdings kann man sich mit eTA auch nicht dauerhaft in Kanada niederlassen.

 

Die verschiedenen Visa für Kanada

Wie bereits erwähnt, kann man in bestimmten Fällen die eTA-Genehmigung für Kanada nicht nutzen, sondern muss ein spezifisches Visum beantragen. Nachfolgend eine Übersicht der Visa, für die man online einen Antrag ausfüllen kann.

Working Holiday Visum (WHV): Mit einem solchen Visum kann man für eine Dauer von zwei Jahren nach Kanada reisen, um dort zu arbeiten. Es kann von Reisenden im Alter von 18 bis 35 Jahren beantragt werden, wobei nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht. Diese Anzahl wird jedes Jahr von der kanadischen Regierung festgelegt. Um ein solches Visum zu beantragen, muss man auf einer spezifischen Website ein Onlinekonto eröffnen und bei Beginn der Bewerbungsphase einen Antrag stellen. Es gilt auch für Personen, die in Kanada ein Berufspraktikum absolvieren möchten, das 12 bis 24 Monate dauert.

Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (Permanent Resident Card): Will man nach Kanada reisen, um sich dauerhaft dort niederzulassen, oder beabsichtigt man dies nach Ablauf eines Working Holiday Visums, muss dafür eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung vorliegen. Diese Art von Visum ist 5 Jahre gültig und kann nach Ablauf dieser Frist erneuert werden. Je nach Situation des Antragstellers kann der Antrag für ein solches Visum mehr oder weniger komplex sein. Bei jemandem, der beispielsweise bereits einen unterschriebenen Arbeitsvertrag vorweisen kann, wird das Antragsverfahrens in der Regel schneller abgewickelt als bei jemandem, der noch nicht genau weiß, wo in Kanada er arbeiten wird.

Studentenvisum: Wie der Name schon sagt, ist dieses Visum für Personen gedacht, die in Kanada studieren möchten. Um es zu beantragen, muss man die Zulassung einer kanadischen Bildungseinrichtung oder Universität vorweisen und das Visum bei kanadischen Visa Application Center (in Berlin oder Düsseldorf) beantragen. Da die Bearbeitung eines solchen Visums einige Wochen dauert, sollte man die Formalitäten rechtzeitig in Angriff nehmen. Es sei darauf hingewiesen, dass der Inhaber eines solchen Visums während des Studiums einen Teilzeitjob annehmen kann, ohne dafür eine Arbeitserlaubnis beantragen zu müssen. Will man im Rahmen des Studiums allerdings ein Praktikum absolvieren, benötigt man dafür eine Arbeitserlaubnis.

Bevor Sie einen Onlineantrag für eTA stellen, sollten Sie also in Ruhe überprüfen, ob der Grund für die Reise dieses vereinfachte Verfahren zulässt und im gegenteiligen Fall das entsprechende Visum beantragen.

 

Bewertung: 4.69 32 Rezensionen