Die Website ist von der amerikanischenRegierung unabhängig. Es besteht die Möglichkeit, die Formalitäten ohne Mehrkosten auf der offiziellen Website abzuwickeln.

Muss man für eine Reise nach New York ESTA oder ein Visum beantragen?

Hier erhalten Sie Informationen und Tipps dazu, welche Formalitäten Sie vor eine Reise nach New York erledigen müssen. Sie erfahren, ob Sie für die Reise in die Vereinigten Staaten ein Visum benötigen oder ob ESTA ausreicht und welche Unterschiede zwischen den beiden Aufenthaltsgenehmigungen bestehen.

Sie planen eine Reise nach New York und möchten sich darüber informieren, welche Reisedokumente man genau dafür benötigt? Sie fragen sich, ob Sie dafür eine ESTA-Genehmigung oder ein Visum beantragen müssen? In diesem Artikel erfahren Sie, welches die Unterschiede zwischen diesen beiden Reisegenehmigungen sind und welche Formalitäten Sie jeweils abwickeln müssen. Zunächst gehen wir jedoch darauf ein, ob man für die Reise nach New York tatsächlich eine dieser beiden Reisegenehmigungen benötigt.

 

Ist für eine Reise nach New York eine Reisegenehmigung vorgeschrieben?

Wenn Sie gewöhnlich innerhalb der Europäischen Union reisen, dann gehen Sie unter Umständen davon aus, dass man für einen Urlaub in New York ebenfalls nur einen Reisepass benötigt. Doch dem ist nicht so! Die Regierung der Vereinigten Staaten hat für die Einreise in ihr Hoheitsgebiet sehr strenge Regeln aufgestellt. Es ist daher nicht möglich, nach New York zu reisen, ohne vorher eine offizielle Aufenthaltsgenehmigung beantragt zu haben, selbst wenn Sie nur einen Urlaub von wenigen Tagen planen.

Es gibt aktuell zwei Arten von Reisegenehmigung, mit denen man in die USA einreisen kann: ESTA und Visum. In der Folge erfahren Sie, was genau der Unterschied zwischen den beiden Genehmigungen ist, wie sich die Beantragung der Dokumente unterscheidet und an welche Reisenden sie sich jeweils richten.

Es sei jedoch bereits festgehalten, dass man ohne eine der beiden Aufenthaltsgenehmigungen nicht in die Vereinigten Staaten reisen kann. Die ESTA-Genehmigung beziehungsweise das Visum wird bereits vor dem Betreten eines Flugzeugs mit Ziel USA kontrolliert, ein weiteres Mal dann nach der Ankunft bei der Grenzkontrolle.

Man sollte auch unbedingt wissen, dass ausnahmslos alle Reisenden eine solche Reisegenehmigung benötigen, Babys und Kleinkinder eingeschlossen, selbst wenn sie in Begleitung der Eltern reisen. Denken Sie auch daran, dass Sie eine solche Aufenthaltsgenehmigung sogar für Reisen in ein Drittland benötigen, sobald der Flug einen Zwischenstopp oder Transitaufenthalt auf einem amerikanischen Flughafen beinhaltet. Dies wird wie ein richtiger Aufenthalt in Amerika behandelt.

 

Worin besteht der Unterschied zwischen ESTA und einem Visum für die Reise nach New York?

Wir kommen nun zu den Unterschieden zwischen ESTA und einem Visum. Eine dieser beiden Genehmigungen benötigen Sie zwingend für die Reise nach New York. Grundsätzlich sind beides Reisegenehmigungen, die dazu berechtigen, in dieses Land einzureisen. Allerdings unterscheiden sich die beiden Dokumente in wesentlichen Punkten.

ESTA ist im Grunde genommen eine vereinfachte elektronische Genehmigung. Die Abkürzung steht für Visa Waiver Program (Programm für visumfreies Reisen). Das System wurde erst vor einigen Jahren eingeführt. Es ermöglicht Reisenden unter bestimmten Bedingungen anstelle eines klassischen Visums, die Reisegenehmigung ESTA online zu beantragen. Wie Sie noch erfahren werden, gelten für dieses System jedoch bestimmte unabdingbare Voraussetzungen.

Welche Unterschiede bestehen in den beiden Antragsverfahren? Die Formalitäten für einen Visumantrag wurden vor einiger Zeit modernisiert und der Antrag selbst kann inzwischen ebenfalls online gestellt werden. Allerdings ist nach wie vor der Postversand bestimmter Dokumente erforderlich, und manchmal wird sogar das persönliche Erscheinen in einer Botschaft gefordert, um die genauen Gründe für die geplante Reise in einem Gespräch zu klären. Bei ESTA dagegen reicht es aus, einen unkomplizierten Onlinefragebogen auszufüllen, es ist also weder notwendig, Dokumente in Papierform einzureichen noch eine Behörde aufzusuchen.

Ein weiterer wichtiger Unterschied besteht in der Bearbeitungsdauer der beiden Aufenthaltsgenehmigungen. Eine ESTA-Genehmigung erhält man bereits innerhalb von maximal 72 Stunden nach dem Absenden des Onlineantrags. Ein Visum dauert wesentlich länger, bei einfachen Fällen erhält man es im besten Fall nach einigen Tagen, bei komplexen Fällen kann es mehrere Monate dauern.

Reisende schätzen an der ESTA-Genehmigung, dass sie mit ihr mehrmals nach New York oder an andere Orte in den Vereinigten Staaten reisen können. Diese Genehmigung ist nämlich ab der Erteilung zwei Jahre gültig, sodass man innerhalb dieses Zeitraums für weitere Reisen, Zwischenstopps oder Transitaufenthalte nicht zwingend einen neuen Antrag stellen muss.

Ein letzter wichtiger Unterschied sind die Kosten für die beiden Verfahren. Es ist so, dass ein Visum etwas teurer ist, als die Reisegenehmigung ESTA, für die man die Gebühren direkt bei der Antragstellung online begleicht.

 

In welchen Situationen kann man mit ESTA nach New York reisen?

Anhand der Ausführungen wurde deutlich, dass eine Aufenthaltsgenehmigung ESTA für die Reise nach New York beziehungsweise an einen anderen Ort in den Vereinigten Staaten gegenüber einem Visum einige Vorteile bietet. Damit jemand ESTA beantragen kann, müssen jedoch bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Nachfolgend eine Übersicht darüber, unter welchen Voraussetzungen ein Reisender dieses vereinfachte Verfahren nutzen kann.

Zunächst richtet sich ESTA ausschließlich an Reisende, die Staatsangehörige eines der Mitgliedsländer des ESTA-Systems sind. Selbstverständlich nehmen die meisten europäischen Länder an diesem Programm teil, darüber hinaus auch Länder wie Norwegen oder Chile. Ein vorübergehender Aufenthalt in einem dieser Länder reicht jedoch nicht aus, Voraussetzung ist ein ständiger Wohnsitz dort. Insofern liegt es auf der Hand, dass der Reisepass in einem dieser Länder ausgestellt sein muss.

Was den Reisepass angeht, so muss dieser im Übrigen nicht nur beim Stellen des ESTA-Antrags gültig sein, sondern bis zum Ende der Reise. ESTA setzt darüber hinaus zwingend einen biometrischen oder elektronischen Reisepass voraus, da die Genehmigung digital mit diesem Dokument verknüpft wird.

Der Grund für die Reise nach New York wird vom ESTA-System ebenfalls genau eingegrenzt. Lediglich Reisen in die Vereinigten Staaten zu Urlaubszwecken, für Besuche bei Nahestehenden sowie Geschäftsreisen sind damit möglich. Wenn Sie in den USA arbeiten oder sich dort sogar niederlassen möchten, müssen sie auf jeden Fall ein herkömmliches Visum beantragen.

ESTA kann nur für Aufenthalte genutzt werden, die eine bestimmte Dauer nicht überschreiten. So darf man sich mit dieser Genehmigung maximal 90 Tage am Stück in New York aufhalten. Wenn Sie einen längeren Urlaub dort planen, müssen Sie ebenfalls ein Visum beantragen.

Um zu beweisen, dass man wirklich vorhat, das amerikanische Hoheitsgebiet nach spätestens 90 Tagen zu verlassen, ist ESTA nur gültig, wenn der Reisende ein Rückflugticket für ein entsprechendes Datum besitzt.

Mittlerweile wurde eine zusätzliche Regelung eingeführt, die Personen mit einer doppelten Staatsangehörigkeit betrifft. Reisende, die zwar Staatsangehörige eines Mitgliedslandes des Systems sind, darüber hinaus aber eine zweite Staatsangehörigkeit eines bestimmten Landes (u. a. Iran, Irak, Syrien oder Sudan) besitzen, können nicht mit ESTA nach New York reisen.

Damit Sie für eine Reise in die Vereinigten Staaten kein Visum beantragen müssen, sondern mit ESTA reisen können, müssen alle diese Voraussetzungen erfüllt sein.

 

In welchen Fällen benötigt man für die Reise nach New York ein Visum?

Nun kommen wir zu den spezifischen Fällen, in denen man für die geplante New York-Reise ein Visum beantragen muss.

Wenn Sie nicht alle der oben aufgeführten Voraussetzungen in Bezug auf den ESTA-Antrag erfüllen, müssen Sie zwangsläufig einen Visumantrag stellen. Die Tatsache, dass Sie das ESTA-System nicht nutzen können, heißt noch lange nicht, dass Sie automatisch den Aufenthalt stornieren müssen.

Wenn Sie beispielsweise nicht in einem der Mitgliedsländer des Systems wohnen, sich länger als 90 Tage in den USA aufhalten beziehungsweise dort arbeiten oder studieren möchten, müssen Sie ein Visum beantragen. Zunächst sollten Sie jedoch genau klären, welches Visum Sie in Ihrer spezifischen Situation benötigen. Es gibt eine relative umfangreiche Liste an Visa für die Vereinigten Staaten: für Touristen und Geschäftsreisende (B1, B2, B1/2), für Künstler, Sportler und Athleten (O und P), für Praktikanten, Austauschschüler, Studenten und Au-Pair (J), für Diplomaten und Regierungsbeamte (A, C3, G, NATO), für Hausangestellte und persönliche Assistenten (B1, A3, G5, NATO 7), für Studenten (F, M), für Investoren (E), für Journalisten (I), für den Transit (C), zum Arbeiten (H, L, Q).

Sie fragen sich vielleicht, warum es ein Touristenvisum gibt, wo ESTA doch eine Aufenthaltsgenehmigung für derartige Reisen ist. Touristenvisa gelten für Reisende, welche nicht alle Bedingungen des ESTA-Systems erfüllen.

Wenn Sie also das Programm für visumfreies Reisen ESTA nicht nutzen können, um nach New York zu reisen, dann erhalten Sie in den meisten Fällen vermutlich ein Visum, wenn Sie eines beantragen. Es gibt jedoch Situationen, in denen Ihnen diese Reisegenehmigung ebenfalls verweigert wird. Dies ist der Fall, wenn Sie aus bestimmten Ländern stammen, wenn Ihr Gesundheitszustand oder Konflikte mit der Justiz gegen eine Einreise auf amerikanisches Hoheitsgebiet sprechen. Eine Garantie dafür, ein Visum zu erhalten gibt es also nicht. Erst nachdem ein amerikanisches Konsulat oder eine amerikanische Botschaft Ihr Dossier geprüft hat, wird entschieden, ob Sie einen solchen Passierschein erhalten oder nicht.

 

Wie stellt man einen ESTA-Antrag für die Reise nach New York?

Sie haben in diesem Artikel nun erfahren, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um online einen ESTA-Antrag für eine Reise nach New York stellen zu können. In der Folge lesen Sie, wie das Antragsverfahren konkret abläuft.

Suchen Sie zunächst eine Website, welche das Antragsformular anbietet (am besten in deutscher Sprache). Bei der Website, die wir hier empfehlen, ist dies der Fall. Füllen Sie dann auf dieser Website den Onlineantrag aus; das dauert nur wenige Minuten. Legen Sie Ihren Reisepass bereit bevor Sie mit dem Ausfüllen des Antrags beginnen, da Sie die Reisepassnummer benötigen. Wenn Sie mit der Familie oder mit Freunden reisen, dann haben Sie auf der offiziellen Website die Möglichkeit, einen ESTA-Gruppenantrag zu stellen.

Im Formular müssen Sie dann diverse Angaben machen, zum Beispiel Ihre Personalien (Name, Vorname, Geburtsdatum), Ihre Adresse, Ihren Beruf und Ihren Familienstand. Darüber hinaus wird eine gültige E-Mail-Adresse verlangt, an welche die Antwort auf den Antrag geschickt wird.

Nach diesen Informationen folgen mehrere einfache Fragen zu Ihrer strafrechtlichen Vergangenheit, Ihrem Gesundheitszustand sowie zu den Gründen für die Reise nach New York. Selbstverständlich sollten Sie alle Fragen aufrichtig beantworten, da die amerikanischen Behörden deren Wahrheitsgehalt überprüfen.

Wenn Sie am Ende des Fragebogens angelangt sind, können Sie vor der definitiven Freigabe alle Angaben noch einmal überprüfen. Denken Sie daran, alle Antworten wirklich sorgfältig zu verifizieren, denn bereits ein kleiner Fehler könnte dazu führen, dass Sie die geplante Reise nach New York nicht antreten können. Anschließend bezahlen Sie die anfallenden Gebühren für die Übermittlung und Bearbeitung des Antrags. Die Bezahlung erfolgt direkt online mit Kreditkarte auf einem sicheren Server. Achten Sie darauf, dass Sie den Vorgang korrekt abschließen.

Sobald dies erledigt ist, müssen Sie nur noch die Antwort der amerikanischen Behörden abwarten. Sie erhalten diese per E-Mail innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden, wobei es in den meisten Fällen viel schneller geht. Es ist nicht notwendig, die ESTA-Genehmigung auszudrucken und den Ausdruck aufzubewahren, da die Reisegenehmigung automatisch elektronisch mit Ihrem Reisepass verknüpft ist. Dieser Pass ist folglich das einzige offizielle Dokument, das Sie auf der Reise vorweisen müssen. Sie haben dennoch die Möglichkeit, sich die ESTA-Genehmigung per Post zusenden zu lassen, sofern Sie einen physischen Nachweis von ESTA bevorzugen. Es ist ratsam, die E-Mail mit der Antwort der amerikanischen Behörden zu archivieren, damit man jederzeit die Nummer des Dossiers griffbereit hat, um bei Bedarf den Gültigkeitsstatus der ESTA-Genehmigung zu überprüfen oder bestimmte Informationen zu aktualisieren.