Die Website ist von der amerikanischenRegierung unabhängig. Es besteht die Möglichkeit, die Formalitäten ohne Mehrkosten auf der offiziellen Website abzuwickeln.

Braucht man für einen Transit durch die USA eine ESTA-Genehmigung?

Vertrauen Sie unserem Partner, den wir sorgfältig für Sie ausgewählt haben, dann erhalten Sie ganz unkompliziert eine ESTA-Genehmigung für einen Transit durch die USA oder einen Zwischenstopp in diesem Land. Sie gelangen hier direkt zum Formular für den Onlineantrag.

Haben Sie eine Reise geplant, deren Ziel zwar nicht die Vereinigten Staaten sind, die aber einen Zwischenstopp auf einem amerikanischen Flughafen vorsieht, bevor Sie dann im definitiven Reiseland ankommen? Dann fragen Sie sich vielleicht wie viele andere Reisende auch, ob Sie für einen solchen Transit oder Zwischenstopp eine Reisegenehmigung ESTA benötigen. In diesem Artikel erfahren Sie, dass eine solche Autorisation in der Tat notwendig ist, und wie Sie einen ESTA-Antrag stellen, um einen legalen Zwischenstopp in den USA einlegen zu können, bevor Sie das endgültige Reiseziel erreichen.

 

Warum benötigt man für einen reinen Transit durch die USA zwingend eine Aufenthaltsgenehmigung?

Vielleicht fragen Sie sich, aus welchem Grund man eine Aufenthaltsgenehmigung ESTA benötigt, wenn man gar keinen Aufenthalt in den USA plant, sondern dieses Land lediglich auf der Durchreise betritt. Es ist jedoch so, dass man für einen Flug, der auf einem amerikanischen Flughafen landet, bereits beim Besteigen des Flugzeugs in jedem Fall eine solche Genehmigung benötigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Flugzeug nur für einen Zwischenstopp während eines Transits landet und die Passagiere möglicherweise das Flugzeug gar nicht verlassen.

Sobald ein Reisender amerikanisches Hoheitsgebiet betritt – und Flughäfen gehören dazu – benötigt er zwingend entweder ein Visum oder eine ESTA-Genehmigung. Die amerikanischen Behörden prüfen jeden Fall individuell, um zu entscheiden, ob ein Passagier auch keine potenzielle Gefahr für die Staatssicherheit darstellt. Dies gilt auch für Reisende, die nur für einen Transitaufenthalt auf einem Flughafen landen. Egal wie lange man sich auf amerikanischem Boden aufhält, man benötigt dafür eine offizielle Genehmigung, die einen dazu berechtigt.

Die erste Kontrolle, ob eine solche Reisegenehmigung vorliegt, findet bereits vor der Abreise am Flughafen durch das Personal der Fluggesellschaft statt. Besitzt ein Reisender keine derartige Autorisation, wird er schlichtweg nicht an Bord des Flugzeugs gelassen. Insofern ist es unverzichtbar, dieses offizielle Dokument vor der Reise zu beantragen. Sie werden in der Folge lesen, dass die elektronische Reisegenehmigung ESTA das beste Mittel ist, um einen Transit durch die USA vorzubereiten.

 

Was ist eine ESTA-Genehmigung für den Zwischenstopp in den USA?

Nehmen wir uns zunächst etwas Zeit für die Frage, was das System für Aufenthaltsgenehmigungen ESTA genau ist und wie es, vor allem in Hinblick auf einen Transit durch die USA, genau funktioniert.

Die amerikanische Regierung führte dieses System 2009 ein, um Reisenden, welche die Vereinigten Staaten besuchen möchten, die administrativen Formalitäten zu erleichtern. Bis dahin war jeder USA-Reisende dazu verpflichtet, einen langwierigen und mit höheren Kosten verbundenen Visumantrag zu stellen. Das neue Sicherheitssystem ist, wie der Name schon sagt ein elektronisches System, das von A bis Z online, also im Internet abgewickelt wird. ESTA steht für den englischen Begriff « Electronic System for Travel Authorization », was auf Deutsch so viel heißt wie  « Elektronisches Reisegenehmigungsverfahren ». Darüber hinaus ist ESTA auch als « Visa Waiver Program » bekannt, da es für eine visumfreie Einreise steht. Zusammengefasst bedeutet dies: Ein Reisender, der eine ESTA-Genehmigung hat, muss für die Reise in die USA kein Visum beantragen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man sich in den USA aufhält oder nur auf der Durchreise ist. Achtung! Mit diesem Dokument kann man nur auf dem Luft- oder Seeweg, also mit dem Flugzeug oder Schiff, in amerikanisches Hoheitsgebiet einreisen.

Die ESTA-Genehmigung kann die Reisevorbereitungen entscheidend vereinfachen, denn das Ausfüllen des Antrags dauert nur wenige Minuten und wird, wie bereits erwähnt, online abgewickelt. Man muss jedoch präzisieren, dass diese elektronische Reisegenehmigung bestimmten Bedingungen unterworfen ist. Nachfolgend eine Übersicht.

  • Zunächst gilt dieses vereinfachte Verfahren für die Reise in die USA (oder einen Transit durch die USA) nur für eine bestimmte Gruppe von Reisenden. ESTA liegt eine Vereinbarung zugrunde, welche die Vereinigten Staaten mit einer bestimmten Anzahl von Ländern (zurzeit 38) geschlossen haben. Diese Länder müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Deutschland, Österreich und die Schweiz gehören zu diesen Ländern. Insofern muss man Staatsangehöriger eines dieser Mitgliedsländer sein, damit man das ESTA-System nutzen kann.
  • Eine weitere Bedingung betrifft den Grund für die Reise in die Vereinigten Staaten, die man mit ESTA unternehmen möchte. Mit einer solchen Genehmigung ist es nicht gestattet, in den USA zu arbeiten, zu studieren oder sich dauerhaft dort niederzulassen. In diesen Fällen muss der Reisende ein auf die jeweilige Situation abgestimmtes Visum beantragen. Eine ESTA-Genehmigung deckt lediglich touristische Aufenthalte und Besuche bei Familienangehörigen oder Freunden ab. Transitaufenthalte und Zwischenstopps auf einem amerikanischen Flughafen gehören ebenfalls zu den Reisegründen, für die ESTA zulässig ist.
  • Ein weiterer Punkt ist die Reisedauer, die bei einer ESTA-Genehmigung begrenzt ist. Mit ihr darf man sich nicht länger als 90 aufeinanderfolgende Tage auf amerikanischem Boden aufhalten. Längere Aufenthalte setzen ebenfalls ein spezifisches Visum voraus.
  • Zuletzt sei darauf hingewiesen, dass man zwingend einen biometrischen oder elektronischen Reisepass besitzen muss, der nicht nur auf den Transit während des Hinflugs, sondern auch während des Rückflugs gültig sein muss. Dies gilt auch dann, wenn man für das definitive Reiseziel vielleicht gar keinen Reisepass benötigt.

Wenn die ESTA-Genehmigung erteilt wurde, ist sie während eines Zeitraums von zwei Jahren gültig. Der Reisende kann sie daher für mehrere Aufenthalte, Transits oder Zwischenstopps in den USA einsetzen, sofern die oben erwähnten Bedingungen nach wie vor erfüllt sind und es keine wesentlichen Veränderungen gegenüber dem ursprünglichen Antrag gibt.

 

Welche Formalitäten muss man abwickeln, damit man ESTA für den Transit durch die USA erhält?

Sie wissen nun was die ESTA-Genehmigung genau ist und dass man sie vor einem Transit oder Zwischenstopp in den USA beantragen muss. Im Folgenden erfahren Sie nun, wie Sie dieses offizielle Dokument in der Praxis beantragen.

Zunächst fragen Sie sich vielleicht, zu welchem Zeitpunkt man den Antrag am besten stellt. Da die Zeit zwischen Antrag und Genehmigung relativ kurz ist, könnte es dazu verleiten, ESTA erst ganz kurz vor der Abreise zu beantragen. Da es jedoch nicht ausgeschlossen ist, dass es beim Antrag zu Problemen kommt, raten wir Ihnen, dies mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Abreisedatum zu erledigen.

Wie erwähnt ist ESTA ein 100 % elektronisches System, insofern müssen Sie den Antrag online stellen. Es gibt dazu ein spezifisches Formular, das Sie auf diversen spezialisierten Websites erhalten. Eine dieser Websites empfehlen wir Ihnen hier. Das Ausfüllen geht relativ schnell, es dauert in der Regel nur wenige Minuten. Halten Sie Ihren elektronischen oder biometrischen Reisepass bereit, da Sie die Reisepassnummer für den Antrag benötigen.

Im Onlineformular geben Sie neben der Reisepassnummer und einer gültigen E-Mail-Adresse Ihre vollständigen Personalien a, und zwar genau so, wie diese im Reisepass aufgeführt sind. Die E-Mail-Adresse ist sehr wichtig, da an diese der Bescheid auf den Antrag geschickt wird. Anschließend beantworten Sie mehrere Fragen, unter anderem nach dem Grund für die geplante Reise in die USA. In diesem Fall kreuzen Sie hier das Feld « Transit » an. Andere Punkte betreffen die Sicherheit des Landes, beispielsweise Fragen zu Vorstrafen oder Ländern, in die Sie bereits gereist sind. Es ist wichtig, dass Sie alle Angaben im Fragebogen vor dem Absenden noch einmal überprüfen, da bereits kleine Fehler dazu führen können, dass man Ihnen die ESTA-Genehmigung verweigert. Selbstverständlich müssen die Antworten korrekt sein und den Tatsachen entsprechen.

Sobald Sie alles noch einmal überprüft haben, bezahlen Sie die Gebühren für den Antrag. Dies erfolgt ebenfalls online, auf elektronischem Wege. Es ist nicht möglich, in Bar oder per Scheck zu bezahlen. Die Zahlung per Kreditkarte nehmen Sie natürlich auf einem sicheren Server vor. Erst wenn die Gebühren bezahlt sind, wird der Antrag an die mit der Prüfung der Dossiers beauftragten amerikanischen Behörden übermittelt.

Sie erhalten die Antwort auf den Antrag per E-Mail innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden nach der Registrierung des Antrags. In den meisten Fällen geht die Antwort jedoch bereits nach einigen Stunden ein. Wenn Sie innerhalb von 72 Stunden keine E-Mail erhalten haben, sollten Sie den Spam-Order bzw. Junk-E-Mails überprüfen. In der Nachricht, die Sie erhalten, ist eine von drei Statusmeldungen angegeben: « genehmigt », « verweigert » oder « in Bearbeitung ». Letzteres ist allerdings selten. Wenn die ESTA-Genehmigung erteilt wurde, müssen Sie nichts weiter veranlassen. ESTA ist eine digitale Aufenthaltsgenehmigung, die automatisch elektronisch mit Ihrem Reisepass verknüpft wird. Das einzige physische Dokument, das Sie während des Transits vorweisen müssen, ist also dieser Reisepass. Es besteht demnach zwar keine Pflicht, das Dokument auszudrucken, wir empfehlen Ihnen jedoch, einen Nachweis des Antrags aufzubewahren, vor allem, wenn Sie die ESTA-Genehmigung noch für weitere Reisen in oder durch die Vereinigten Staaten nutzen möchten.

 

Ist ESTA eine Garantie für den Zwischenstopp in den USA?

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass eine ESTA-Genehmigung in keiner Weise eine Garantie dafür darstellt, dass Sie letzten Endes die Autorisation für den Transit durch die USA erhalten. ESTA ist im Grunde genommen nur ein Kontrollinstrument, das die amerikanischen Behörden eingerichtet haben, um Personen, die ein potenzielles Risiko für die nationale Sicherheit darstellen, einfacher und schneller zu identifizieren. Während eines Transits durch die USA müssen Reisende jedoch unter Umständen eine zusätzliche Kontrolle durch einen Beamten der Einwanderungsbehörde über sich ergehen lassen. Dieser hat das Recht dazu, jemandem die Einreise in das Hoheitsgebiet aus einem bestimmten Grund zu verweigern.

Vergessen Sie auch nicht, für minderjährige Kinder, die in Ihrer Begleitung reisen, ebenfalls eine ESTA-Genehmigung zu beantragen. Demzufolge müssen diese für die Reise einen eigenen Reisepass besitzen. In den meisten Fällen können Sie mit ESTA beruhigt den Transit durch die USA absolvieren oder sogar eine Stippvisite in der Umgebung des Flughafens machen, wenn Sie zwischen den beiden Flügen ausreichend Zeit dafür haben.

 

Muss ESTA für den Transit durch die USA während der gesamten Reise gültig sein?

Wir gehen nun auf die heikle Frage der Gültigkeit einer ESTA-Genehmigung ein, wenn man einen Transit durch dieses Land plant. Viele Reisende fragen sich, ob die Genehmigung während der gesamten Reise bis zur Rückkehr nach Deutschland gültig sein muss oder nur während des Transits beziehungsweise Zwischenstopps.

Die Antwort auf diese Frage hängt von diversen Faktoren ab. Wichtig ist, dass Sie jedes Mal, wenn Sie amerikanischen Boden betreten, eine gültige Aufenthaltsgenehmigung dafür benötigen. Je nach dem Einzelfall gilt Folgendes:

  • Wenn Ihre Reise nur auf dem Hinweg einen Transit durch die USA beinhaltet, aber nicht auf dem Rückweg, dann muss die Genehmigung während des Rückflugs nicht mehr gültig sein, da Sie die Vereinigten Staaten dann nicht passieren. Stellen Sie also lediglich sicher, dass Sie am Tage des Transits eine gültige Genehmigung besitzen.
  • Wenn Ihre Reise sowohl auf dem Hinweg als auch auf dem Rückweg einen Transit durch die USA umfasst, benötigen Sie logischerweise für beide Daten eine ESTA-Genehmigung. Es ist nicht notwendig, dass ESTA die gesamte Reisedauer abdeckt. Wenn ESTA beispielsweise während der Reise abläuft, konkret, wenige Tage nach dem ersten Transit auf der Hinreise, dann reicht es aus, wenn Sie vor dem Transit auf der Rückreise einen neuen ESTA-Antrag stellen, um die Genehmigung zu erneuern. Manche Reisende ziehen es dennoch vor, bereits vor der Abreise einen neuen ESTA-Antrag zu stellen – selbst wenn das Dokument dann noch gar nicht abgelaufen ist –, um die Formalitäten nicht im Ausland abwickeln zu müssen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch die Gültigkeit des Reisepasses für die diversen Transits durch die USA. Ihr Reisepass muss zwingend sowohl während des Hinflugs als auch während des Rückflugs gültig sein. Wenn Ihr Reisepass in Kürze abläuft, sollten Sie ihn also vor der Abreise erneuern und die ESTA-Genehmigung online erst mit dem neuen Reisepass beantragen. Vergessen Sie nicht, dass ESTA automatisch mit dem Reisepass verknüpft ist, dessen Nummer Sie im Formular angeben. Wenn Sie zuerst ESTA und anschließend einen neuen Reisepass beantragen (der dann eine andere Nummer besitzt), dann können die Beamten am Flughafen die Genehmigung nicht abrufen und lassen Sie daher nicht an Bord des Flugzeugs in die USA.

 

Wie macht man ohne ESTA-Genehmigung einen Zwischenstopp in den USA?

Wie in diesem Artikel bereits detailliert erläutert, ist ein ESTA-Antrag zweifellos die einfachste Möglichkeit, um die Berechtigung für einen Transit durch die USA oder einen Zwischenstopp während einer geplanten Reise zu erhalten. Dadurch sparen Sie viel Zeit, die Sie dann in die übrigen Reisevorbereitungen investieren können. Es ist jedoch nicht garantiert, dass alle Reisenden einen positiven Bescheid auf ihren Antrag erhalten. Kann man in diesem Fall den Transit durch die USA trotzdem wie geplant durchführen?

Da Sie auf jeden Fall eine Reisegenehmigung benötigen, hängt dies im Grunde genommen davon ab, ob Sie in der Lage sind, eine andere Genehmigung zu erhalten. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn Sie sicher sind, dass Sie alle notwendigen Bedingungen für ESTA erfüllen und der ablehnende Bescheid Ihrer Ansicht nach auf einen Fehler beim Ausfüllen des Formulars zurückzuführen ist, können Sie noch einmal einen ESTA-Antrag stellen, sollten aber diesmal alle Angaben genau überprüfen. Allerdings müssen Sie nach Eingang der Benachrichtigung zunächst eine Frist von 10 Tagen verstreichen lassen.

Wenn der Grund für die Verweigerung von ESTA ein anderer ist, können Sie immer noch ein spezifisches Visum beantragen. Einige Websites erstatten sogar die für den ESTA-Antrag bezahlten Gebühren, wenn der dieser abgelehnt wurde.