Die Website ist von der kanadischenRegierung unabhängig. Es besteht die Möglichkeit, die Formalitäten ohne Mehrkosten auf der offiziellen Website abzuwickeln.

So modifizieren Sie Ihre eTA-Genehmigung für Kanada

Lesen Sie unsere Ratschläge, wie Sie vorgehen, wenn Sie bestimmte Angaben in Ihrem eTA-Antrag ändern müssen. Sie erfahren, welche Modifikationen möglich sind und was Sie tun müssen, wenn dies nicht der Fall ist.

In bestimmten Fällen kann es notwendig sein, eine eTA-Genehmigung zu aktualisieren, damit man mit ihr ein weiteres Mal nach Kanada reisen kann. Dies ist der Fall, wenn die Gültigkeitsfrist der eTA-Genehmigung abgelaufen ist oder wenn sich bestimmte persönliche Daten geändert haben. Wenn Sie zu diesem Thema mehr erfahren möchten, dann lesen Sie diesen Artikel. Sie erhalten Erläuterungen und Ratschläge darüber, in welchen Fällen Änderungen notwendig sind und wie Sie diese durchführen.

 

In welchen Fällen muss man eine eTA-Genehmigung aktualisieren?

Grundsätzlich ist eine Reisegenehmigung eTA für Kanada nach der Erteilung 5 Jahre gültig. In diesem Zeitraum kann man sie für alle Reisen nutzen, welche die Auflagen des Systems erfüllen. So darf beispielsweise die Dauer des Aufenthalts 90 Tage nicht überschreiten. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen man eine eTA-Genehmigung unbedingt aktualisieren muss. Eine Übersicht über diese Sonderfälle.

  • Erneuerung des Reisepasses: Wenn der Reisepass, mit dem man den ursprünglichen eTA-Antrag gestellt hat, abgelaufen ist, oder wenn man ihn verloren hat, muss man einen neuen Reisepass beantragen. Die Reisepassnummer des neuen Passes ist dann nicht mehr mit der eTA-Genehmigung verknüpft, insofern muss diese Information geändert werden.
  • Änderung der Personalien: Wenn sich der Familienstand oder der Name beispielsweise durch Heirat verändert hat, muss dies ebenfalls in der eTA-Genehmigung geändert werden, ansonsten riskiert man, bei der Einreise nach Kanada abgewiesen zu werden. Gleiches gilt bei einer Änderung des Geschlechts, da dies ebenfalls eine Änderung der Personalien bedeutet.
  • Änderung der Staatsangehörigkeit: Wenn sich die Staatsangehörigkeit geändert hat, kann man mit einer bestehenden eTA-Genehmigung nicht mehr nach Kanada reisen, sondern muss diese ändern.
  • Änderung bei der Beantwortung der Fragen im Antragsformular: Wenn man ein eTA-Formular ausfüllt, muss man eine bestimmte Anzahl von Fragen mit « ja » oder « nein » beantworten. Hat sich eine oder haben sich sogar mehrere dieser Antworten geändert, muss die eTA-Genehmigung modifiziert werden.
  • Ist die Gültigkeitsfrist der eTA-Genehmigung abgelaufen, muss man diese aktualisieren.

 

Kann man einen eTA-Antrag aktualisieren?

Leider ist es so, dass man keine der Angaben eines bestehenden eTA-Antrags aktualisieren kann. Sobald die Genehmigung erteilt wurde, ist nichts mehr modifizierbar.

Wenn einer der oben genannten Fälle auf Sie zutrifft und Sie eine Kanadareise planen, dann müssen Sie einen neuen eTA-Antrag stellen und dafür ein neues Onlineformular ausfüllen und alle notwendigen Informationen erneut eingeben.

Selbstverständlich müssen Sie die Gebühren für die Übermittlung und Bearbeitung des Antrags ein weiteres Mal bezahlen. Der neue Antrag ist nach der Erteilung wiederum 5 Jahre gültig.

Achten Sie darauf, alle Angaben im eTA-Antrag vor dem Absenden des Formulars nochmals zu überprüfen.

 

Wie kann man eine Aktualisierung der eTA-Genehmigung vermeiden?

Wie erwähnt, ist es unmöglich, Informationen im eTA-Antrag zu ändern. Sobald der Antrag einmal abgeschickt wurde, kann man nicht mehr auf ihn zugreifen. Aus diesem Grund erhalten Sie nachfolgend einige Ratschläge, die Sie beim Ausfüllen des Onlineantrags berücksichtigen sollten, um eine Aktualisierung der Angaben zu vermeiden.

Zunächst sollten Sie sich unbedingt die notwendige Zeit zum Ausfüllen des Onlineformulars für den eTA-Antrag nehmen, damit Ihnen keine Fehler durch Unachtsamkeit unterlaufen. Begeben Sie sich an einen ruhigen Ort, wo Sie möglichst nicht gestört werden, und schalten Sie Ihr Handy aus. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten, verlangt jedoch höchste Aufmerksamkeit, damit alle Fragen richtig beantwortet werden. Achten Sie vor allem darauf, dass Sie E-Mail-Adresse und Reisepassnummer korrekt angeben und dass Ihnen dabei kein Schreibfehler unterläuft. Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit, alle Angaben und Antworten noch einmal zu überprüfen. Führen Sie diese Kontrolle auf jeden Fall durch und überspringen Sie den Schritt nicht, denn dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Fehler auszumerzen, die zu einer Ablehnung des eTA-Antrags führen würden. Nach dem Absenden können Sie diese nicht mehr korrigieren.

Da die eTA-Genehmigung elektronisch mit dem Reisepass verknüpft wird, den Sie im eTA-Antrag angeben, ist es wichtig, zu überprüfen, wie lange der Reisepass überhaupt noch gültig ist. Gegebenenfalls kann man sich die Frage stellen, ob man den Reisepass erneuern lässt, wenn dieser in absehbarer Zeit abläuft, selbst wenn er während der geplanten Reise nach Kanada noch gültig wäre. Denken Sie daran, dass eine eTA-Genehmigung nach der Erteilung 5 Jahre lang gültig ist und für weitere Reisen genutzt werden kann, sofern sich der Reisepass in dieser Zeit nicht ändert.

Damit Sie immer wissen, welche Angaben Sie im Onlineantrag gemacht haben und diese bei Bedarf überprüfen können, empfehlen wir Ihnen, die Zusammenfassung der Fragen und Antworten des Onlinefragebogens auszudrucken und mit der Dossiernummer, die Sie am Ende des Verfahrens erhalten, aufzubewahren. Auf diese Weise vermeiden Sie es, einen neuen Antrag stellen zu müssen, obwohl dies vielleicht gar nicht notwendig wäre. Zugleich können Sie daraus die Gültigkeit der eTA-Genehmigung entnehmen und diese gegebenenfalls für eine weitere Reise nutzen, ohne das Prozedere erneut abwickeln zu müssen.

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, vermeiden Sie viele Situationen, die eine Aktualisierung der Genehmigung erfordern würden.